Mauerstatik für GZ Schalungssteine

Hier er­hal­ten Sie Be­weh­rungs­vors­chlä­ge laut Mu­ster­sta­tik für Mau­ern aus GZ Scha­lungs­stei­nen/­Schal­stei­nen.

Gründung

Es er­folgt ein Aus­hub von ca. 50 cm Tiefe und das Ein­bringen so­wie Ver­dich­ten ei­ner ca. 30 cm star­ken Frost­schutz­schicht, Fun­dament­stärke ca. 20 cm. Bei schlech­tem, nicht trag­fähi­gem Bau­grund oder Mau­er­höhen über 1 m sol­lte grund­sätz­lich eine frost­freie Grün­dung er­fol­gen. Die Grün­dungst­iefe be­trägt dann 80 cm und das Be­ton­fun­da­ment sol­lte min. 20 cm stark sein. Bei frei­stehen­den Mau­ern be­trägt die Fun­da­ment­breite min. 10cm mehr als die Wand­stärke. Bei größeren Wand- und Hin­ter­füllungs­höhen sol­lte die Aus­führung von Fun­da­men­ten als Stütz­wand­fuss (ähn­lich L-Stein) aus­ge­legt wer­den. Die Fu­nda­ment­stärke sol­lte min. 25cm und die Fun­da­ment­breite ca. 60% der Mau­er­höhe be­tra­gen.

Mauerhöhen/Statik

Im fol­gen­den er­hal­ten Sie Be­wehrungs­vor­schlä­ge ge­mäß Mus­ter­sta­tik für die Er­stel­lung von Mau­ern mit GZ-Scha­lungs­stei­nen. Die An­gaben in un­seren sta­tischen Be­rech­nungen bil­den häufig vor­kom­mende Last­fälle ab. So kommt es oft vor, dass ver­schie­de­ne Be­las­tungen und Gelän­de­for­men vor­lie­gen. Des Wei­te­ren kön­nen un­ter­schied­liche Ver­kehrs­lasten auf dem Grund­stück hin­zu­kom­men.

 

Die Be­wehrungs­vor­schlä­ge gel­ten zum ei­nen für frei­steh­en­de Mau­ern und zum an­de­ren für hin­ter­fül­lte Mau­ern (Last­fälle LF1, LF2, LF3), je­weils in ver­schie­de­nen Höhen. Zur Sta­bi­li­sierung sind Be­wehrungs­eisen so­wohl waage­recht als auch senk­recht ein­zu­set­zen. Die fol­gen­de Dar­stel­lung gibt hier­zu Aus­kunft, wel­che Be­wehrungs­stäbe (Durch­messer) in wel­cher Stück­zahl (St.) waage­recht und senk­recht ein­zu­set­zen sind.

Die Be­wehrungs­vors­chläge aus un­se­rer Mus­ter­statik für ver­schie­de­ne Wand­auf­bau­ten sind Bei­spie­le und oh­ne Ge­währ. Ei­ne sach­ge­rech­te Aus­sage un­ter Be­rück­sich­ti­gung der ört­lichen Ge­ge­ben­hei­ten kann nur ein Sta­ti­ker ge­ben.